© Weitblick GmbH

Gemeinsam stark werden – das neue Lebenskompetenzprogramm für die Volksschule

Kinder und Jugendliche sind im Laufe ihrer Entwicklung mit vielen Entwicklungsaufgaben und Herausforderungen konfrontiert. Lebenskompetenzen (Life Skills), wie die Fähigkeiten Probleme zu lösen, mit Stress und Gefühlen umzugehen oder mit anderen in Beziehung zu treten, unterstützen sie dabei. Bereits in den 1980er Jahren wurde das „Life Skills“-Konzept entwickelt und kam seither in vielen Bereichen der Gesundheitsförderung zum Einsatz. In Österreich ist die Lebenskompetenzförderung vor allem in der schulischen Suchtprävention gut etabliert. Diese Programme können Kinder und Jugendliche in einer positiven psychosozialen Entwicklung unterstützen und einen Beitrag zur Sucht-, Gewalt- und Suizidprävention leisten. Besonders wirksam sind sie dann, wenn sie regelmäßig angeboten und durch strukturelle Maßnahmen ergänzt werden. (vgl. Gesundheitsförderung in Settings – ein bewährter Ansatz der Gesundheitsförderung )

Mit Beginn des Schuljahres 2018/2019 wurde „Eigenständig werden“, das Lebenskompetenzprogramm für die Volksschule, von „Gemeinsam stark werden“ abgelöst. „Gemeinsam stark werden“ richtet sich an Schülerinnen und Schüler der 1.-4. Schulstufe. Es enthält 46 Lehreinheiten mit über 200 Übungen zur Förderung der personalen und sozialen Kompetenzen aus den Bereichen:

  • Selbstwahrnehmung und Einfühlungsvermögen
  • Selbstfürsorge, Entspannungs- und Genussfähigkeit
  • Umgang mit Stress und herausfordernden Emotionen
  • Entscheidungs- und Problemlösefähigkeiten
  • Kreatives und kritisches Denken
  • Kommunikations- und Beziehungsfähigkeit
  • Selbstkenntnis und Selbstbehauptung
  • Umgang mit Differenzen
  • Fähigkeit zur Wertverwirklichung
  • Bereitschaft zur Verantwortungsübernahme

Das Programm „Gemeinsam stark werden“ wird als Weiterbildung für alle Lehrerinnen und Lehrer der 1.-4. Schulstufe angeboten. Es umfasst eine Schulung für Lehrpersonen (24 Unterrichtseinheiten), Unterlagen in Form einer Mappe mit 46 Unterrichtseinheiten und Arbeitsmaterial, sowie ein Handbuch als Arbeitshilfe für die Lehrkräfte. Das Programm wird von allen regionalen Fachstellen für Suchtprävention angeboten:

Weitere empfehlenswerte Programme zur Lebenskompetenzförderung sind: