Pädagogische Hochschule Salzburg

Die Pädagogische Hochschule Salzburg ist eine gesetzlich anerkannte tertiäre Bildungs- und Forschungseinrichtung. Sie versteht sich als Kompetenzzentrum für die Aus- und Weiterbildung der Lehrenden an Schulen. Ihre Aufgabe ist die Professionalisierung von Lehrerinnen und Lehrern und die Weiter-, Fort- und Ausbildung nach akademischen Qualitätsstandards sowie die Schaffung strukturierter Bildungsangebote zur Professionalisierung in anderen pädagogischen und sozialen Berufsfeldern.Die Pädagogische Hochschule Salzburg versteht Lehrer/innenbildung als einen lebensbegleitenden Prozess.

Berufsentscheidung, Erstausbildung und kontinuierliche Weiterbildung bilden ein Berufskontinuum. Die ganzheitlich orientierte Ausbildung beruht auf einem ausgewogenen Verhältnis von Theorie und Praxis. Personale und soziale Kompetenzen haben einen ebenso hohen Stellenwert im Ausbildungsprozess wie Methoden- und Fachkompetenz. Die Entwicklung einer reifen Lehrer/innenpersönlichkeit ist uns genauso wichtig wie eine solide fachliche Ausbildung, die auf einem wissenschaftlichen Fundament fußt. Zur Lehrer/innenprofessionalität gehört es auch, sich der gesellschaftlichen Herausforderungen anzunehmen und sich auf die sich ändernde Schüler/innenpopulation einzustellen (Management of Diversity – Integration, soziale Benachteiligung, Migration, Genderspezifizität, unterschiedliche Begabungen) und „Schule nach Maß“ zu realisieren. Weltoffene Zukunftsorientierung und europäische/internationale Ausrichtung sind Grundelemente der (pädagogischen) Arbeit.

Angebote

  • Ausbildung für Lehrer/innen
  • Fort- und Weiterbildung z.B: Lehrgänge, Masterlehrgänge
  • Verschiedene Kompetenzzentren z.B. zum Thema Sexualpädagogik
  • Forschungsprojekte
  • Praxisschulen