Streitregeln

Inhalt

Kinder und Jugendliche sind durchaus in der Lage, zu beurteilen, ob ein Konflikt fair ausgetragen wird. Sie haben meist gute Ideen, wie sich Konflikte gewaltfrei lösen lassen. Dennoch passiert es ihnen dann in der Praxis immer wieder, dass sie bei einem echten Streit alle ihre Ideen vergessen. Bedenken Sie daher, dass Veränderungen im Alltagsverhalten viel Zeit, Geduld und Übung brauchen. Sie passieren nicht von heute auf morgen.

Reflektieren Sie wenn möglich im Vorfeld über folgende Fragen:

Wie ist die Grundstimmung in der Klasse? (z.B. freundlich, gleichgültig, aggressiv?)
Welche Konflikte kommen unter den Jugendlichen während des Unterrichts und in den Pausen häufig vor?
Auf welche Konflikte unter Jugendlichen reagieren Sie empfindlich? Welche finden Sie nicht so schlimm?
Haben Sie eine bestimmte Strategie zum Umgang mit Konflikten unter den Jugendlichen oder reagieren Sie eher spontan?
Was möchten Sie realistischerweise am Konfliktverhalten der Schülerinnen und Schüler verändern? Wie könnten Sie damit anfangen? Wer könnte Sie dabei unterstützen?

Schulstufe: ab 5. Schulstufe

Lernziele, Kompetenzen:

  • Die Schülerinnen und Schüler können unfaires Streitverhalten erkennen.
  • Die Schülerinnen und Schüler kennen die wichtigsten Streitregeln.
  • Die Schülerinnen und Schüler wissen, dass das soziale Miteinander klare Regeln braucht.

Weiterführende Infos: