Etwas, das ich sehr gern tue

Inhalt

Ziel dieser Übung ist es, dass die Kinder ihre Lieblingsbeschäftigung beschreiben und erklären, welche Gefühle sie damit verbinden. Als Methode wird ein Gesprächskreis eingesetzt. Er ist ein sehr effektives Werkzeug zur Entwicklung von Selbstbewusstsein. Er kann die Fähigkeit Gefühle zu verstehen stärken, hilft beim Aufbau eines Selbstbildes, fördert persönliches Verantwortungsbewusstsein, Mitgefühl, Kommunikationsfähigkeit und soziale Kompetenz. Auch wenn die Schülerinnen und Schüler bereits Erfahrungen mit Gesprächskreisen haben, macht es Sinn zu Beginn noch einmal die Regeln zu besprechen. Dazu zählen beispielsweise:

Jeder kommt an die Reihe und darf sich äußern, auch der Leiter.
Man kann das Wort an den Nächsten weitergeben, wenn man sich nicht äußern möchte.
Dem Kind zuhören, das gerade spricht und nicht unterbrechen.
Ruhig auf dem Platz sitzen bleiben.

Hinweis für den Ablauf eines Gesprächskreises:
1. Die Gruppe bilden (1-2 Minuten)
2. Die Grundregeln wiederholen (1-2 Minuten)
3. Das Thema vorstellen (1-2 Minuten)
4. Die einzelnen Gesprächsbeiträge (18-20 Minuten)
5. Rückblick und Zusammenfassung bei Bedarf (5 Minuten)
6. Schlussreflexion (ca. 10 Minuten)
7. Auflösung der Runde (weniger als 1 Minute)
Die Zeitangaben sind eine Orientierungshilfe. Die eigentliche Dauer richtet sich nach dem Thema und der Gruppengröße.

Schulstufe: ab 1. Schulstufe

Lernziele, Kompetenzen:

  • Die Schülerinnen und Schüler beschreiben eine Lieblingsbeschäftigung.
  • Die Schülerinnen und Schüler erklären die Gefühle, die sie mit einer Lieblingsbeschäftigung verbinden.

Weiterführende Infos: