Abgehängt und allein gelassen?

Herausforderung Ernährungsarmut (Tagungsband zur 30. Jahrestagung der AGEV)

Armut hat weit reichende Auswirkungen auf die Ernährung und die Gesundheit betroffener Menschen. Das aid-Special enthält eine Bestandsaufnahme zum Thema und beleuchtet, wie Ernährungsarmut gesamtgesellschaftlich begegnet werden kann. Welche neuen Erkenntnisse gibt es über Ernährungsarmut? Wie wirken sich soziale Unterschiede auf die Ernährung aus? Und wie können sozial Schwache befähigt werden, sich gesund zu ernähren? Diesen Fragen gehen 11 renommierte Experten/-innen nach. Die ausführliche Dokumentation der 30. AGEV-Jahrestagung, die in Kooperation mit dem aid stattfand, ermöglicht Entscheidungsträgern, Multiplikatoren und Interessierten einen fundierten Einblick in das Thema Ernährungsarmut und zeigt Erfolg versprechende Konzepte auf.

Inhalt

Einleitung

Vorwort

Ernährung in der Armut

Themenblock 1:

  • Armut, soziale Ungleichheit und Gesundheit: Eine Bestandsaufnahme
  • Zum Stand der Armutsforschung in Deutschland
  • Soziale Unterschiede in der Gesundheit und Lebenserwartung
  • Armutspolitik und Armutsforschung in der Schweiz
  • Diskussion der Beiträge

Themenblock 2:

  • Ernährungsarmut begegnen: Bedürfnisorientierte Angebote
  • Familienarmut hat viele Gesichter
  • Ernährungsverhalten von Kindern und Jugendlichen mit Migrationshintergrund
  • Kinderarmut – Kein Problem oder der Anfang vom Ende
  • Ernährung im Alter
  • Diskussion der Beiträge

Themenblock 3:

  • Empowerment oder Entmündigung: Öffentliche Strategien
  • Die Tafel – ein Angebot zur Ernährungssicherung
  • Arme Eltern – hungrige Kinder
  • Ernährung und Gesundheitsförderung bei Migranten
  • Diskussion der Beiträge
  • aid-Medien