Digitale Gesundheitskommunikation – Zwischen Meinungsbildung und Manipulation

Dieses Buch beleuchtet aus verschiedenen Perspektiven die Entwicklungsprozesse der digitalen Gesundheitskommunikation. Die Digitalisierung ist gerade im Gesundheitsbereich mit vielen offenen Fragen verbunden, wie z.B. „Steigern die zahlreichen digitalen Präventionsangebote die Gesundheitskompetenz?“ oder „ Sind sie Manipulation im Gewand der Aufklärung? Und wie ist es um die Datensicherheit bestellt?“
In fünf Kapiteln werden die vielen Facetten des Themas behandelt. Kapitel 1 fokussiert auf das Informations- und Kommunikationsverhalten. Es geht darin u.a. um die Darstellung, Nutzung und Wirkung gesundheitsbezogener Inhalte in digitalen Medien und um die Suche und Wirkung von Gesundheitsinformationen im Internet. Kapitel 2 setzt sich mit den Zielgruppen auseinander und enthält Beiträge zu Foren-Webcare und spielerischen Zugängen digitaler Gesundheitskommunikation, Unterschiede und Besonderheiten von Zielgruppen und die Rolle digitaler Patienten und Ärzte. Das dritte Kapitel befasst sich mit Botschaften, Zielen und Instrumentarien, wie z.B. Gesundheitskommunikation auf YouTube oder Gesundheits-Apps. Im vierten Kapitel geht es um ethische, rechtliche und qualitätsbezogene Aspekte.

SCHERENBERG, Ute / PUNDT, Johanne (2018): Digitale Gesundheitskommunikation. Zwischen Meinungsbildung und Manipulation. Bremen: Apollon University Press, ISBN 978-3-943001-30-3, Preis: € 64,40.